Gourmetreisen

Foto: Chateau Mcely

Wenn unsere Gäste nach Böhmen und Mähren kommen, warten sie gespannt darauf, welche tschechischen Spezialitäten ihnen während ihres Aufenthalts in unserem Land serviert werden. Sie freuen sich natürlich auf Schweinebraten mit Knödel und Kraut, auf das tschechische Bier, den Becherovka oder den „Slivovice“, den Zwetschgenbrand.

Sie sehnen sich in der Regel genauso nach den Powidltatschkerln, der berühmten Mehlspeise unserer Omas, die zwar heute in tschechischen Restaurants nur noch sehr selten auf der Speisekarte stehen: wir aber für unsere Gäste gerne vorbestellen. In der Slowakei, in Slovenský Grób, werden wir im gemütlichen Familienrestaurant „Stolček, prestri sa“ („Tischlein, deck dich!“) eine vorzügliche Ente mit Kraut und Lokše (eine Art Pfannkuchen) genießen. Auch den für die Region typischen Brimsenkäse und die Knödel werden wir uns auf keinen Fall entgehen lassen. Unsere Köche vermögen jedoch auch typische Gerichte der tschechischen und slowakischen Küche aufzutischen, die dem Trend nach modernen Konzepten in der Gastronomie folgen und hervorragend schmecken.

Mit uns lernen Sie die Kultur der Zubereitung typischer tschechischer und slowakischer Speisen kennen und Sie werden die Gelegenheit haben, diese mit anderen, nicht nur kulinarischen Leckerbissen zu kombinieren: etwa mit musikalischen und kulturellen und mit der Entdeckung des Landes im Allgemeinen. Unsere Weinverkostungen in den malerischen Weindörfern werden mit Folkloreauftritten von Musikern in wunderschönen Trachten umrahmt.

Große Feinschmecker und Mitglieder der „Confrérie de la Chaîne des Rôtisseurs“ werden mit uns die gegenwärtige Hohe Kunst der tschechischen und internationalen Gastronomie entdecken. Auf dieser Reise werden wir von den besten Köchen des Landes begleitet. Wir bereiten das Programm ganz nach Ihren Wünschen vor und begleiten Sie zu den Spitzenlokalen der kulinarischen Erlebniswelt. Sie besuchen mit uns die besten Restaurants der Hauptstadt Prag, aber wir sind auch stolz darauf, Ihnen Spitzenköche in unseren Regionen vorstellen zu dürfen.

Restaurant Červený Jelen
(Roter Hirsch), Praha

Marek Fichtner

Marek Fichtner kocht bereits seit seiner Kindheit. Der Grundsatz seiner Kochkunst ist die Verwendung von regionalen Zutaten. Er verzichtet auf ausgeklügelte Rezepte, sondern setzt auf raffinierte Ideen. Um Erfahrung zu sammeln, ging er bald nach Deutschland. Dort war er auch zum ersten Mal als Koch auf einem riesigen Kreuzfahrtschiff tätig und gelangte damit bis in die Karibik. Er kochte auch in Saudi-Arabien und bereitete ein Menü für den saudischen König und ein Fest für unglaubliche 4000 Gäste vor. Und er absolvierte einen Berufsaufenthalt in einem der besten Restaurants der Welt, im Noma in Kopenhagen. Er sammelte auch Erfahrungen in der Schweiz. Als er aus dem Ausland in seine Heimat zurückkehrte, brachte er die Küche des Prager Kempinski Hotels und des Restaurant Le Grill auf das Niveau der bekanntesten unseres Landes. Sein Name war lange Zeit mit der Küche des Restaurants des Fünf-Sterne-Hotels Augustine auf der Prager Kleinseite verbunden. Darauf folgte ein großer Schritt – er wechselte in ein Restaurant, das erst eröffnet wurde, und konnte dieses mitgestalten.

Das Restaurant Červený Jelen (Roter Hirsch) ist unter den Prager Restaurants einzigartig. Es kombiniert zwei Konzepte in einem: den Raum der ehemaligen Bank mit dem Konzept FEUER und BIER und den ehemaligen Tresorraum mit einem À-la-carte-Restaurant. Die einmaligen Räumlichkeiten des Barockpalastes des Grafen Špork im Herzen der Hauptstadt sind mit kubistischen Elementen ausgeschmückt. Der geflügelte rote Hirsch ist eine Symbol für die Rückkehr des ruhigen Lebens ins Zentrum von Prag als Ausdruck der Zusammengehörigkeit, der Gastfreundschaft und der entspannten Art, das Leben bei gutem, anständigen Essen und richtig ausgeschenktem Bier zu genießen. Das ist auf einmal der Luxus der modernen Zeit. Und Sie werden begeistert sein von den innovativen Gerichten von Marek Fichter und seiner einzigartigen Herangehensweise an die Kochkunst sowie seiner Demut vor der kulinarischen Tradition.

MG-Restaurant
Mladá Boleslav

Miroslav Grusz

Chefkoch Miroslav Grusz hat im Laufe seiner umfangreichen Karriere mit hervorragenden Chefköchen zusammengearbeitet, welche seine berufliche Handschrift geprägt haben. Nach dem Abschluss der Kochfachschule trat er seine Anstellung im Prager Hotel Renaissance an, wo er erste Erfahrungen unter der fachkundigen Leitung des bekannten tschechischen Kochs Zdeněk Pohlreich sammelte. Anschließend machte er sich auf den Weg zu seiner ersten Beschäftigung im Ausland – im Hotel Marriott in Zürich. Nach seiner Rückkehr war er im Restaurant „Allegro“ im Prager Hotel Four Seasons tätig. Hier traf er auf die absolute Spitze der Weltgastronomie, auf Vito Mollica und Andrea Accordi. Er war mit von der Partie, als Allegro mit dem ersten Michelin-Stern für Tschechien und Mitteleuropa ausgezeichnet wurde. Daran anschließend arbeitete er als stellvertretender Chefkoch im Restaurant „Il Palagio“ des Hotels Four Seasons in Florenz wiederum an der Seite von Vito Mollica (1 Michelin-Stern).

Nach seiner Rückkehr nach Tschechien war er vier Jahre lang im Hotel Augustine in Prag beschäftigt und stieg zum Chefkoch auf. Das Restaurant unter seiner Leitung wurde im Jahrbuch des Magazins EURO als drittbestes Fine Dining Restaurant in Prag angeführt. Es folgte das Prager Restaurant „Aromi“, in dem er als Koch seine Auslandserfahrung, seine Kreativität und sein Gespür für Zutaten voll einbringen konnte. Unter seiner Leitung wurde dem Restaurant „Aromi“ zweimal die renommierte Auszeichnung Michelin Bib Gourmand verliehen.

Die Eröffnung seines eigenen Restaurants, das seine Initialen MG im Namen trägt, stellt den Höhepunkt seiner umfangreichen beruflichen Laufbahn dar. Miroslav selbst sagt gern: „Essen ist aus kultureller Sicht überaus wichtig. Die traditionelle Küche hat stets das Image einer Nation reflektiert und wir sollten sie nicht vergessen. Die tschechische Küche verdient Respekt und sollte immer mit einer beträchtlichen Portion Patriotismus im Herzen zubereitet werden. Unser Konzept der tschechischen Küche basiert auf einheimische Zutaten und Aromen, die nostalgische Erinnerungen hervorrufen und den Geschmack, der uns so vertraut ist, so richtig in Szene setzt.“

Im Jahre 2017 wurde das MG Restaurant als drittbestes Restaurant in der Kategorie der Nicht-Prager Gastronomiebetriebe in Tschechien unter den TOP-Restaurants ausgezeichnet. Im Jahr 2018 wurde es nach der Zeitschrift Foodology als das zweitbeste Restaurant außerhalb Prags und nach Experten des Magazins „Maurers Auswahl Grand Restaurant“ als zwanzigstbestes Restaurant Tschechiens eingestuft.

Restaurant Piano Nobile
Chateau Mcely, Mcely

Jan Štěrba

Im Restaurant Piano Nobile des Hotels Château Mcely, das kontinuierlich zu den besten Restaurants in Tschechien zählt, bereitet ein Kreativteam unter der Leitung des erfahrenen Chefkochs Honza Štěrba für die Gäste allerlei kulinarische Köstlichkeiten zu. Bei seiner Arbeit lässt er sich von der Natur, den umliegenden Wäldern, der lokalen Tradition der Neun-Kräuter-Mischung sowie den traditionellen Familienrezepten der Schlossbesitzer Cusumano inspirieren.

„Bereits als Kind wollte ich kochen. Mein Großvater, der aus einer Metzgerfamilie stammte, hat mir dabei sehr geholfen. Noch in der Schule habe ich bereits einen internationalen Wettbewerb in der Slowakei gewonnen, habe dann einige Zeit in Italien verbracht, ein Hotel in Bad Poděbrady eröffnet und bin dann direkt zu Mcely gegangen. Ich nahm auch an Ausbildungsprogrammen der Kochschule Alain Ducasse in Paris teil. Es war ein großartiges Erlebnis. Sie haben dort eine andere Politik in Bezug auf die Gastronomie, es gibt dort viel mehr Spitzenköche als Film- oder Sportstars, und das Ausbildungssystem für Köche ist auf einem unglaublichen Niveau.“

Restaurant Goldie Hotel Nautilus
Tábor

Martin Svatek

Philosophie des Restaurants Goldie in Tábor: Zurück zur Natur, Respekt zur Gesundheit und Freiheit der Gedanken

 Der Schwerpunkt der Küche ist die tschechische Gastronomie in einer modernen und leichteren Form. Es werden regionale und frische Produkte verwendet, mit welchen Martin Svatek und sein Team mit Liebe und Sorgfalt arbeiten.

Ich habe mich meine ganze Karriere auf die tschechische Küche konzentriert. Als Mitglied des Nationalverbandes für Köche und Konditoren der Tschechischen Republik, hatte ich die Möglichkeit hinter die Kulissen von vielen verschiedenen Küchen aus der ganzen Welt zu blicken. Somit konnte ich die besten Ideen zurück nach Tábor bringen. Ich bin ich auch sehr froh mit den Gästen über das Essen reden zu können. Meine Gäste können auch gerne meine Küche sehen. Immer sind sie mit offenen Armen empfangen!“

Möchten Sie eine unserer Reisen genießen?
Dann wenden Sie sich gerne an uns.